Unser Dorf hat Zukunft

Bewertungskommission nahm Thür unter  zum Bezirksentscheid „Unser Dorf hat Zukunft“ unter die Lupe.

 

Bewertungskommission besuchte Thür zum Bezirksentscheid „Unser Dorf hat Zukunft“

 

Nach dem Sieg auf Kreisebene stand am vergangenen Mittwoch für die Ortsgemeinde Thür die Entscheidung auf Bezirksebene an.

Verschiedene Projekte der Gemeinde wurden begutachtet. Es ging bei der Bewertung um ganz unterschiedliche Dinge. So ging es auf dem Friedhof um die Gestaltung eines „Garten der Erinnerung“ . Die Idee die sich wandelnde Bestattungskultur in die Flächen des Friedhofs zu integrieren. Am Rabenberg stand die Idee der Streuobstwiese und die gemeinschaftliche Pflege und Nutzung durch die Bürger im Fokus der Bewertungskommission. Nicht unerheblich für die Bewertung in diesem Wettbewerb dürfte auch die digitale Zukunft  des Ortes sein. Hier konnte der Kommission die Glasfaserverkabelung und die zusammenhängende Versorgung mit „schnellem Internet“ im Ort vorgestellt werden.


Ziel des Wettbewerbes „Unser Dorf hat Zukunft“ ist die Verbesserung der Zukunftsperspektiven in den Dörfern und die Steigerung der Lebensverhältnisse in den ländlichen Räumen. Die Dorfgemeinschaft und die einzelnen Dorfbewohner sollen motiviert werden, aktiv an der Gestaltung des eigenen Dorfes und seiner Umgebung mitzuwirken. Der Wettbewerb soll dazu beitragen, das Verständnis der Dorfbevölkerung für ihre eigenen Einflussmöglichkeiten zu stärken und dadurch die bürgerschaftliche Mitwirkung zu intensivieren. Er soll sensibilisieren und ein Bewusstsein schaffen, für aktuelle Themen und Herausforderungen der Zukunft, wie z.B. die demografische Entwicklung oder eine nachhaltige Energieversorgung.

  

Der Wettbewerb will Ortsgemeinden und Gemeindeteile, die auf diesen Gebieten Vorbildliches leisten, anerkennen und herausstellen. Sie sollen mit  ihren beispielhaften Initiativen und Projekten weitere Orte zu eigenen Aktivitäten anregen.

Teilnahmeberechtigt bei diesem Wettbewerb sind Ortsgemeinden mit überwiegend dörflichem Charakter und  bis zu 3.ooo Einwohnern.

 

Die Bewertungskommission gemeinsam mit den kommunalen Vertretern am neugestalteten Segbach.


Nach  einem Abstecher in die Thürer Wiesen und einem Besuch bei den dort lebenden Karpatischen Wasserbüffeln, konnte sich die  Bewertungskommission auf dem ehemaligen Sportplatz mit dem entstehenden Neubaugebiet ebenso von der Zukunftsfähigkeit überzeugen, wie bei der Neuanlage des Bolzplatzes.

Nun hängt es vom Ergebnis der Kommission ab, in wie weit sich die Ortsgemeinde Thür  Chancen auf eine positive Entscheidung auf Bezirksebene machen kann.



https://mdi.rlp.de/ar/unsere-themen/staedte-und-gemeinden/foerderung/dorferneuerung/wettbewerbe