Biodiversität

Biodiversität

Neue Vortragsreihe im Rahmen des Projekts „Mehr als nur Grün“

Die zunehmende Versiegelung von Flächen durch Schottergärten oder Pflastersteine stellt viele Gemeinden vor eine große Herausforderung. Auch monotone Zierrasen und der nicht fachgerechte Schnitt von Gehölzen nehmen wichtige  (Über-) Lebensräume.

Im Rahmen des Projekts „Mehr als nur Grün“, das sich für Biodiversität und Klimawandelanpassung einsetzt, möchten wir gerne Privatpersonen, aber auch Vereine, Kommunen oder Unternehmen aktiv dazu ermuntern ihre Außengelände und Grünflächen naturnah zu gestalten und zu pflegen. Gleichzeitig möchten durch das nachfolgende Vortragsangebot für die Thematik sensibilisieren und für die Akzeptanz naturnaher Grünflächen werben.

Eine neue Vortragsreihe im Rahmen des mehrjährigen Projekts „Mehr als nur Grün“. Es werden an mehreren Abendenden interessante Themen rund um Natur und Garten nähergebracht und dabei aufkommende Fragen mit den Referenten erörtert.

23.03.2022

In Vortrag Nummer drei „Kompost – aus dem Garten, in den Garten“ handelt über das richtige Anlegen und Pflegen eines Komposthaufens. Was auf den Kompost darf und wie dies den Boden und natürlichen Stoffkreislauf im Garten fördert, erklärt Lukas Mackle, M.Sc. Gartenbauwissenschaft, von der Gartenakademie Rheinland-Pfalz (DLR Rheinpfalz).

31.03.2022

Eva Hofmann der Gartenakademie Rheinland-Pfalz begleitet durch den Vortrag „Naturnaher Gartenteich – Vielfalt des Lebens und wunderbarer Platz für Naturbeobachtung“ vor. Sie zeigt das vielfältige Leben, welches ein Gartenteich mit sich bringt, und erläutert dabei, was bei der Auswahl des Standortes und der Anlage zu beachten ist.

07.04.2022

Der letzte Vortrag „Der naturgemäße Gehölzschnitt“ mit Diplom-Biologin Ulrike Aufderheide zeigt, wie Gehölze naturgemäß geschnitten werden. Was ist die richtige Schnitttechnik? Wann ist der richtige Zeitpunkt für das Schneiden? Und wie kann man noch Lebensräume für Tiere mit dem Schnittholz schaffen? Die Profitipps machen es leicht, Fruchtbildung oder Blütenfülle, aber auch Nahrungsangebote und Quartiere für Vögel, Insekten oder Igel gezielt zu fördern.


Die Registrierung ist unter www.ben-mittelrhein.de/veranstaltungen für die Veranstaltungen möglich, die Teilnahme ist kostenlos.

Für weitere Fragen zum Projekt „Mehr als nur Grün“ können Sie sich an Frau Lina Jaeger, 0261 108-417, Lina.Jaeger@kvmyk.de oder Herrn Rüdiger Kape, 0261 108-420, Ruediger.Kape@kvmyk.de wenden. Gerne können Sie sich auch in unseren E-Mail-Verteiler „Mehr als nur Grün“ aufnehmen lassen, hier gibt es regelmäßig Informationen rund um das Thema Biodiversität. Senden Sie dazu einfach eine E-Mail an biodiversitaet@kvmyk.de mit Ihren Kontaktdaten und dem Wunsch in den Verteiler „Mehr als nur Grün“ aufgenommen zu werden.