Übung der VG Jugendfeuerwehr überzeugte

 

Insgesamt nahmen  25 Jungen und Mädchen im Alter von 10 bis 16 Jahren waren an der Übung in Volkesfeld beteiligt.

Szenario war ein brennender Dachstuhl. Teams aus Volkesfeld und Rieden leiteten den ersten Löschangriff ein und retteten eine verletzte Person auf einem Gerüst mit einer Steckleiter. Weitere Teams aus Mendig und Bell übernahmen die Aufgaben den Löschangriff von Aussen an zu gehen. Und sogar eine Rettung aus dem Gebäude unter Atemschutz konnte erfolgreich abgeschlossen werden. U nterstützt wurde die Übung mit Löschfahrzeugen und einem Mehrzweckfahrzeug, einem Mannschafts-Transportwagen und einem Tragkraftspritzenfahrzeug aus der gesamten Verbandsgemeinde.


Es war erstaunlich, wie präzise und mit welcher Sicherheit die Jugendfeuerwehr der Verbandsgemeinde Mendig diese Übung mit großem Gerät absolvierte und souverän abspulte. Daher war der Beifall der Zuschauer auch umso lauter. Auch wenn Jugendfeuerwehrwart Stefan Schäfer selbst diese Übung mit vorbereitet hatte, so zeigte er sich äußerst zufrieden und beeindruckt von der Leistung der Jugendlichen. Auch Wehrleiter Stephan Schüller sparte nicht mit Komplimenten für den Feuerwehrnachwuchs: „Ich bin sehr zufrieden. Alles wurde im Vorfeld bestens abgestimmt, so zum Beispiel auch die Anzahl der Fahrzeuge. Auch die Jugend hat sich mit großartigem Engagement bewährt."


Nach der Übung konnte VG-Feuerwehrjugendwart, Timo Müller das Wort dem Nachwuchs danken und  allen zu ihrem vorbildlichen Einsatz gratulieren. Auch für die erfolgreiche Teilnahme der Jungen und Mädchen vor einigen Wochen an der „Jugendflammen-Stufe 1“ konnte er die entsprechenden Abzeichen überreichen.


 
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
"OK"