Kul-tour Mendig Programm 2013

Begge Peder am 22. März 2013

Mit seinem Programm  "Mir doch egal!"

Begge Peder präsentiert sein aktuelles Programm "Mir doch egal". Einlass ist am Freitag, den 22. März 2013  um 20.00 Uhr in der Mendiger Laacher-See-Halle. Für alle Fans und solche, die es werden wollen, bietet sich hier die Gelegenheit zur rezeptfreien zweistündigen Lachtherapie ohne Nebenwirkungen.

Begge Peder am Freitag, den 22. März 2013 um 20.00 Uhr in der LaacherSeeHalle in Mendig


Springmaus am 30.April 2013


Mit ihrem Programm "Helden gesucht!"

 

 

Die Welt steckt voller Helden!

Und die Springmäuse zeigen sie Ihnen!

Menschen, echte Typen mit Charakter,

die sich mit Herz und Leidenschaft für

ihre Familien, ihren Job einsetzen und nicht zuletzt auch großes Engagement für

ihre Stadt und ihre Region beweisen.

 

Im 30. Jahr ihres Bestehens widmen sich die Springmäuse den wahren Helden und

Heldinnen des Alltags, die – bescheiden wie sie sind – oft gar nicht merken, welche

Heldentaten sie abgesehen von ihrer Steuererklärung noch so vollbringen.

Die Springmäuse suchen gemeinsam mit ihrem Publikum nach dem gewissen Etwas,

dem Heldenhaften, das sich hinter jedem Einheimischen, Zugezogenen und auch

mitgebrachten Anverwandten dritten Grades verbergen kann.

Suchen Sie mit oder lassen Sie sich finden! In Jedem steckt ein Held!


 

Maddin Schneider am 24. Mai 2013

Mit seinem Programm "Lach oder stirb!"

In einem abgelegenen Ferienhauschen wird die Toilette für Maddin zur gefährlichen Falle; die Türklinke fällt nach Außen ab. Alle verzweifelten Versuche, die Türe aufzubekommen, scheitern.

Von Stunde zu Stunde schwindet Maddins Hoffnung, wieder in die Freiheit zu gelangen. Wahrscheinlich findet man in ein paar Monaten sein Skelett in der Ecke liegen!

Die Panik weicht schließlich einer heiteren Gelassenheit. Das stille Örtchen wird zum Raum der Erkenntnis. Hier kann sich Maddin endlich die Zeit nehmen, sein Leben einmal Revue passieren zu lassen. Was hat er falsch gemacht? Welche Träume will er sich noch erfüllen, falls er doch überleben sollte?

Existentielle Fragen - aus der Perspektive eines Komikers heraus gestellt. Am Ende gibt es nur zwei Möglichkeiten: Lach oder Stirb!

Maddin Schneider am Freitag, den 24. Mai 2013 um 20.00 Uhr in der  LaacherSeeHalle in Mendig

 

Django Asül am 28. September 2013

Mit seinem Programm "Paradigma"

Wie so manches Gute kommt auch das Wort Paradigma aus dem Griechischen. Es kann "Beispiel" oder "Vorbild" heißen. Oder aber "Abgrenzung"oder gar "Weltsicht". Und je präziser die Sicht auf diese Welt, umso mehr wird deutlich: So geht es nicht weiter. Es braucht einen Paradigmenwechsel. Die Parameter müssen neu eingestellt werden.

Dem Individuum wie auch dem Großen und Ganzen droht der ultimative Burnout. Erstmals muss auch Django Asül sich um seine und fremde Ressourcen Gedanken machen. Der Rückzug ins Private scheint ein Ausweg zu sein. Denn Demokratie entpuppt sich endgültig als politischer Blindflug in Tateinheit mit finanziellem Größenwahn auf Pump. Und alles kumuliert in der Frage: Muss man Deutscher oder deutscher werden, um Europa auf Distanz zu halten?

Django Asül am Samstag, den 28. September 2013 um 20.00 Uhr in der  LaacherSeeHalle in Mendig

 

Rolf Miller am 02. November 2013

Mit seinem Programm "Tatsachen"

Da sitzt er. Breitbeinig auf einem Stuhl. Die Arme vor der Brust verschränkt.

Unkontrollierbare Gedankengänge, die quasi halbgar, oder nicht ganz fertig, man könnte auch sagen, das spielt aber keine Rolle. Scheinbar ist es so, dass Satzfetzen herum fliegen.

Halbsätze, Wiederholungen, Pausen, Erinnerungslücken. Rolf Miller schwadroniert sich durch sinnentleerte Binsenwahrheiten. Er nutzt Worthülsen, verdreht Sprichwörter und Metaphern. Faden verlieren, stecken bleiben. Das interessiert Ihn aber nicht, wenn er versucht mit irgendwelchen Floskeln einem die Zusammenhänge erklären will. Er strampelt sich durch Sätze und Gedanken. Er ergötzt sich vor sich hin, ob seiner Geistesblitze.

-Einwandfrei!

Der sieht gar nicht mal so dumm aus - und man weiß aus seiner eigenen Beobachtung im Alltag und möglicherweise sogar aus eigener Erfahrung, dass es solche geistigen "Astronauten"  tatsächlich gibt.

Und das nicht unbedingt wegen der - eventuell oder vielleicht - fehlenden politischen Korrektheit. Sondern eher deutet diese kurzzeitige Sprachlosigkeit auf "Ertapptsein" hin.

Sein scheinbar als planloses Gefasel daher kommt, ist in Wirklichkeit ein planvoll verwobenes (Hirn)-Gespinst. -Tatsache!

Rolf Miller  am Samstag, den 02. November 2013 um 20.00 Uhr in der LaacherSeeHalle in Mendig.

 

Das GlasBlasSingQuintett am 17. November 2013

Mit ihrem Program "Liedgut auf Leergut"


Es wird ab jetzt nicht mehr ausreichen, sich nur auf die Bühne zu stellen und einfach ein paar weltbekannte Songs durch Blasen auf Glasgefäßen zum Besten zu geben, es wird zusäzlich nichts weniger als betörender Satzgesang erwartet. Und man möchte die Flasche selbstverständlich nicht nur geblasen, sondern auch als Perkussionsinstrument erleben, und zwar in optisch ausgeklügelten Choreographien. Doch was wäre das alles ohne textliche Neuinterpretationen und Eigenkompositionen, die etwas Licht auf die soeben von der Evolution ausgespuckte Daseinsform "Flaschenmusikant" werfen? Viel wäre das nicht!

Das GlasBlasSingQintett am Sonntag, 17. November 2013 um 19.00 Uhr in der LaacherSeeHalle Mendig

 

Karten und Vorverkauf

Karten gibt es ab sofort bei Tabakwaren Blum, Poststrasse 27, 56743 Mendig, Tel. 02652 4462, Internet: www.ticketverkauf.blum-tabakwaren.de oder per E-Mail: info(at)blum-tabakwaren.de


 
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
"OK"