FOS Mendig gute Alternative

 Eine Mischung aus Schule und Praktikum – das ist für Lucas genau das Richtige
 

 

 Lucas Michels interessiert sich für Computer. Schon als Kind programmiert er seine eigenen Spiele mit „Visual Basic“, und als Realschüler ist er begeistert von seinem Praktikum bei „Lufthansa Systems“ in Köln. Einen guten Realschulabschluss hat Lucas längst in der Tasche. Nun geht es für ihn weiter in Richtung „Fachabitur“. An der Fachoberschule (FOS) Mendig besucht er seit dem Sommer 2013 die 11. Klasse. Die Fachrichtung „Technik“ mit dem Schwerpunkt „Technische Informatik“ ist für ihn genau das Richtige. In der Schule baut er gerade mit seinen Klassenkammeraden PCs für den Computerraum zusammen. An drei Tagen der Woche ist Lucas jedoch nicht in der Schule, sondern in seinem Praktikumsbetrieb. Er hat sich für ein ganzjähriges Praktikum in der „Verbandsgemeinde Mendig“ entschieden. In der EDV-Abteilung gibt es für Lucas viele interessante Aufgaben. Er wird oft zur Hilfe gerufen, wenn im Rathaus ein Computer oder ein Drucker streikt. Viele der alltäglichen Probleme kann Lucas bereits selbstständig lösen. Momentan bearbeitet er ein Projekt, bei dem ihm der EDV-Administrator der Verbandsgemeine, Holger Barz, nach Kräften unterstützt. Lucas richtet zu Übungszwecken einen Server ein und schließt daran mehrere Clients an. Hierüber schreibt er seine Facharbeit, die er in der Schule präsentieren wird. Im Sommer 2015 wird Lucas die FOS abschließen. Was er dann machen möchte, weiß er noch nicht genau. Möglicherweise wird es eine Ausbildung als Fachinformatiker oder ein Fachhochschulstudium sein. Jedenfalls gibt es nach der FOS vielfältige Möglichkeiten. „Viele Unternehmen der Verbandsgemeinde Mendig und der benachbarten Verbandsgemeinden stellen Praktikumsplätze für FOS-Schüler zur Verfügung. Dabei handelt es sich um eine Win-Win-Situation für Schule, Schüler und Unternehmen. Die Schüler können in die Berufswelt eintauchen und praktische Erfahrungen sammeln, die für ihre weitere Berufslaufbahn eine wertvolle Grundlage sind. Die Unternehmen lernen Schüler kennen, die sie ggf. nach der Fachoberschule als Auszubildende für sich gewinnen können. Die Schule erhält die Möglichkeit, eine einzigartige Kombination von Theorie und Praxis anbieten zu können“, so der Wirtschaftsförderer der VG Mendig, Detlef Odenkirchen. Der Lehrer und Koordinator der FOS Mendig, Dirk Wehner, über die FOS: „Die an der Realschule plus in Mendig eingerichtete FOS ist in der Region einzigartig, da nur Mendig den besonders zukunftsträchtigen Schwerpunkt „Technische Informatik“ hat. An der Fachoberschule erwirbt man bereits nach zwei Schuljahren die „Allgemeine Fachhochschulreife“, die zum FH-Studium in allen Studienrichtungen berechtigt. Eltern und Schüler, die sich für die FOS interessieren, erhalten im Sekretariat der Realschule plus und Fachoberschule Mendig ausführliches Informationsmaterial und können gerne einen Termin für ein persönliches Beratungsgespräch ausmachen“.

 
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
"OK"