Die Badesaison am Riedener Waldsee ist eröffnet

Zulassung als Badegewässer erneut erteilt - am 1. Juni beginnt die Badesaison

 

Der Waldsee Rieden erfreut sich bereits seit Jahren größter Beliebtheit und ist für alle, die Freude am Schwimmen und der Erholung haben ein Geheimtipp. Das dies so ist verdankt der Waldsee Rieden seiner einwandfreien, hygienischen Wasserqualität sowie der in den vergangen Jahren dazugehörigen notwendigen geschaffenen Infrastruktur. Saubere Liegewiesen und das unmittelbar angrenzende Sanitärgebäude, das neben einer gepflegten Toilettenanlage auch die Möglichkeit zum Duschen und Umkleiden bietet, steigern die Attraktivität des Waldsees Rieden. Zwei Badestege erleichtern den Wassereinstieg. Darüber hinaus werden weitere Freizeitmöglichkeiten angeboten: Kinderspielplätze, ein Bootsverleih, angelegte Spazier- und Wanderwege sowie der Einstieg in die Traumpfade Volkesfelder Heidehimmel und Waldseepfad Rieden sind vom Waldsee Rieden aus  möglich.


Auch in diesem Jahr wurde der Waldsee Rieden in die Liste der Badegewässer mit dem Prädikat „Ausgezeichnete Qualität“ aufgenommen und wieder als europäisches Badegewässer eingestuft. Wie die Kreisverwaltung Mayen-Koblenz mitteilt, wurde auf Grund der guten mikrobiologischen Beschaffenheit des Seewassers die Zulassung des Waldsees als Badegewässer für die Badesaison 2014 verlängert. Diese Verlängerung stützt sich auf Untersuchungen und Überprüfungen durch das Landesamt für Umwelt, Wasserwirtschaft und Gewerbeaufsicht sowie dem Gesundheitsamt. Das alles bedeutet, dass der Waldsee Rieden über eine ausgezeichnete Badewasserqualität verfügt. In den vergangenen Jahren hat sich der Waldsee Rieden zu einem zentralen touristischen Aushängeschild für die Verbandsgemeinde Mendig als auch für die Ortsgemeinde Rieden entwickelt.

Bürgermeister Lempertz und Ortsbürgermeister Krayer werden durch die jährlich steigenden Nutzer- und Besucherzahlen darin bestätigt, dass es richtig war, dass der  Fremdenverkehrszweckverband Riedener Mühlen in den vergangenen Jahren in die Seeumlandgestaltung investiert hat. Weitere Investitionen zur Verbesserung der Infrastruktur, wie zum Beispiel die Schaffung zusätzlicher 60 Parkplätze, stehen in 2014 an.

Die beiden Kommunalpolitiker sind davon überzeugt, dass die Nutzer- und Besucherzahlen in der Badesaison vom 01. Juni bis 31. August diesen Jahres weiter ansteigen werden.

 
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
"OK"