Halbe Millionen für Flugplatz

Halbe Millionen für den Flugplatz Mendig

 

Land bewilligt 500.000 Euro Zuschuss für Infrastrukturmaßnahmen

Das Innenministerium des Landes Rheinland Pfalz hat dem Zweckverband Konversion Flugplatz Mendig für die weitere Entwicklung des Konversionsgeländes aus dem Bund-Länder Programm „Stadtumbau“ weitere 500.000 Euro bewilligt. Verbandsvorsteher und Bürgermeister Jörg Lempertz: „Wir freuen uns, dass das Land Rheinland-Pfalz die positive Entwicklung des Flugplatzes Mendig anerkennt und diese weiter unterstützt. Durch diese Mittelbewilligung können weitere, infrastrukturverbessernde Maßnahmen auf den Weg gebracht werden, die den Standort weiter aufwerten.“ Die Fördergelder werden eingesetzt für die Herstellung von Erschließungsmaßnahmen inkl. der Straßenentwässerung. Darunter fallen die Erneuerung des ersten Teilabschnittes der West-Ost-Achse, der damit verbundene Straßenausbau mit entsprechendem Entwässerungssystem sowie die Herstellung von energieeffizienten Straßenbeleuchtungsanlagen für die gesamte Trassenführung der West-Ost-Achse. Zuzüglich soll noch eine Zustandserfassung mit Zustandsbewertung der Regenwasserkanalisation im südlichen Bereich des Konversionsgeländes untersucht und erstellt werden. Der Landeszuschuss beläuft sich auf 75 Prozent der Investitionssumme des Projektvorhabens. Den Rest teilen sich die TRIWO AG, die Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) des Landkreises Mayen-Koblenz und der Zweckverband Konversion Flugplatz Mendig anteilig auf. Der Flugplatz Mendig gilt als eines der herausragenden Projekte in der Region. Dort sind bereits über 60 Unternehmen verschiedenster Branchen und unterschiedlicher Betriebsgrößen angesiedelt.

 

 
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
"OK"