L 120 Straßeneinweihung Flugplatz

Ein großer Tag für den Gewerbepark Flugplatz Mendig
 

Fertigstellung der Bauarbeiten zur Herstellung der Nord-Süd-Achse Flugplatz Mendig, der zukünftigen Landesstraße L 120

 Der Neubau der Nord-Süd-Erschließungsachse auf dem Konversionsgelände Flugplatz Mendig steht kurz vor der Vollendung. Mit dieser Baumaßnahme verwirklicht der Zweckverband Konversion Flugplatz Mendig die wichtigste Infrastrukturmaßnahme auf dem Konversionsgelände. Hierdurch wird eine Gewerbe- und Industriefläche von ca. 400.000 m² im südlichen Teil des Konversionsgeländes effizient erschlossen. Bereits bei Beginn der Konversionsplanung im Jahre 2008 war in dem ersten Masterplan eine neue Nord-Süd Erschließung vorgesehen. In den Folgejahren wurde die Planung unter Einbeziehung von vielen Fachstellen konkretisiert. Insbesondere konnte in Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftsministerium, dem Landesbetrieb Mobilität und dem Investor, Firma TRIWO, eine Lösung gefunden werden, die mehrere Vorteile miteinander verbindet. Der Teilabschnitt der alten Landesstraße, vom Reginarisbrunnen bis zum Golokreuz mit dem Unfallschwerpunkt Einmündung B 256, wird nun durch diese leistungsstarke Straße ersetzt. Die neue Straße erschließt den Südsektor des Konversionsgeländes und soll zukünftig als L 120 klassifiziert werden. Mit dieser gemeinsamen Lösung werden Kosten für die öffentlichen Haushalte gespart und die Verkehrssicherheit in der Region wesentlich verbessert. Die neue Nord-Süd-Achse hat eine Länge von ca. 1.100 m. Die veranschlagten Baukosten betragen ca. 2,3 Mio. Euro. Parallel zur Straße verläuft ein separater durch eine Grünfläche abgetrennter  Geh- und Radweg zur Erschließung des Konversionsgeländes und weiterhin als überörtlicher Verbindungsweg zu dem Bereich Reginaris/Fraukirch. Des Weiteren wurde auch zur Gewährleistung der Verkehrssicherheit  in den Abend- und Nachtstunden eine energieeffiziente Straßenbeleuchtung in LED-Technik hergestellt.  Zur optimalen Erschließung des Konversionsgeländes wurden in dem Straßenbaubereich notwendige Entwässerungskanäle, Wasser- und Versorgungs-leitungen von EVM, RWE und Telekom verlegt. Der alte Teilabschnitt der  L 120 wird zukünftig als Wirtschaftsweg genutzt. Dieser Weg steht zukünftig den Fußgängern und Radfahrer als sichere Wegeverbindung (zu dem Naturschutzgebiet „Thürer Wiesen“ sowie dem überörtlichen Rad-/Wanderweg der durch die Pellenz führt) zur Verfügung. Nicht zuletzt wird das Naturschutzgebiet „Thürer Wiesen“ durch die Reduzierung des  Durchgangsverkehrs aufgewertet. Im Juni 2013 wurde mit den Bauarbeiten zur Herstellung der neuen Nord-Süd-Achse begonnen. Die am Bau Beteiligten haben in den letzten Monaten hervorragend gearbeitet, so dass die Tiefbauarbeiten in wenigen Tagen komplett abgeschlossen sind. Kleinere Restarbeiten sowie die Beschilderung und Markierung werden in den nächsten Wochen ausgeführt. Voraussichtlich kann die neue Straße wie geplant zur Jahresmitte für den Verkehr freigeben werden. Die Maßnahme wird durch das Land Rheinland-Pfalz in Höhe von 75 % gefördert. Zur Finanzierung erfolgen neben der Landesförderung eine Kostenbeteiligung der Fa. TRIWO, des Zweckverbandes Konversion Flugplatz Mendig, der Wirtschafts-förderungsgesellschaft am Mittelrhein sowie eine Kostenbeteiligung des Landesbetriebes für Mobilität Rheinland-Pfalz für den Anschluss an die L 120 im Bereich von Reginaris.

 
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
"OK"