Mendig erstmalig Etappenort der Tour d'Europe

Am vergangenen Freitag hat die „Fairplay Tour“, auch bekannt unter dem Namen „Tour d'Europe“, erstmalig einen Zwischenstopp in der Vulkanstadt Mendig eingelegt.

 

Verbandsbürgermeister Jörg Lempertz und Schulleiter Christian Waters sowie Vetreter der KSK Mayen und des Sportbundes Rheinland-Pfalz begrüßten die 350 Teilnehmer der „Tour d'Europe“ vor dem mendiger Rathaus.


Die insgesamt 350 Fahrerinnen und Fahrer kamen gegen 21:45 Uhr in der Realschule Plus und Fachoberschule Mendig an, wo sie in der Turnhalle die Nacht verbringen konnten und, mit Unterstützung von Schulleiter Christian Waters, bestens verpflegt wurden. Viel Zeit zum Ausruhen blieb aber leider nicht, da es am nächsten Morgen bereits um 9 Uhr weiterging. Bei strahlendem Sonnenschein begrüßte Verbandsbürgermeister Jörg Lempertz die 350 Akteure vor dem mendiger Rathaus und lobte das mit der Tour verbundene Engagement der Fahrer, sowie die Botschaft, die sie mit der Tour durch ganz Rheinland-Pfalz und über die Grenzen Deutschlands hinaus transportieren. Hierbei benannte er vier positive Zeichen, die die Tour setzt: Zum einen ging er auf den Aspekt der Entwicklungshilfe ein, da mit dieser Aktion Schulbauprojekte in Ruanda und anderen Ländern unterstützt werden. Auch den internationalen Austausch benannte er als wichtigen Faktor. Kinder und Jugendliche aus vier Ländern nehmen an der Tour teil. Speziell für das Land Rheinland-Pfalz ist die Tour ein Glücksfall. Auf der insgesamt 800 km langen Strecke können die Fahrerinnen und Fahrer die Attraktivität unseres Bundeslandes entdecken und genießen. Zuletzt nannte Bürgermeister Lempertz den Aspekt des Faiplay,

das in dieser Mannschaft regelrecht gelebt wird. Ob jung oder alt, in diesem Team hilft jeder jedem. Das Projekt „Tour d'Europe“ ist also in vielfacher Hinsicht beispielhaft. Nach seiner Ansprache gab Jörg Lempertz den Startschuss für die Weiterfahrt und wünschte allen Beteiligten eine spannende und erlebnisreiche Tour. Begonnen hatte die 16. Tour d'Europe am vergangenen Freitag in Neuwied, wo sie im Zuge des Rheinland-Pfalz-Tages von Ministerpräsidentin Malu Dreier eröffnet worden war. Ihr Ende findet sie am Samstag, den 26. Juli, in Trier.


 
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
"OK"