Erfahrungsaustausch zum Thema„Konversion“ - 25. - 26. Juni 2015

Eine Delegation der Stadt Diepholz bestehend aus dem Bürgermeister, den Fachdienststellenleitern „Zentrale Dienste“ und „Gestaltung der Umwelt“ sowie Vertretern des Rates der Stadt Diepholz haben die Verbandsgemeinde Mendig besucht, um sich den Weg der Konversion Flugplatz Mendig erläutern zu lassen.

 

Delegation der Stadt DiepholzDen Anwesenden wurde von Herrn Bürgermeister Lempertz der ganzheitliche Konversionsprozess, sprich von der Ausgangslage bis hin zum heutigen Ergebnis vermittelt.

In Diepholz ist der dortige Fliegerhorst von der Bundeswehr als Standort aufgegeben worden.
Nun sucht man in Diepholz nach Möglichkeiten im Rahmen der dort auch bereits angelaufenen Konversion nach zivilen Nachnutzungsperspektiven.

Hierzu besuchte man zu einem Erfahrungsaustausch die Verbandsgemeinde Mendig, die die zentrale Steuerung für die Konversion Flugplatz Mendig im Zweckverband Konversion Flugplatz Mendig betreut.

Nach den Gesprächen und einem Besuch bei verschiedenen Firmen auf dem Gelände des ehemaligen Heeresflugplatz Mendig, zeigte sich der Bürgermeister der Stadt Diepholz, Dr. Thomas Schulze sehr beeindruckt über die Arbeit, die im Rahmen der Konversion Flugplatz Mendig geleistet wurde und wird. Er bekräftigte in diesem Zusammenhang: „Diese Erfolgs-Story kann sich sehen lassen. Was die Verbandsgemeinde Mendig mit Beteiligung des Kreis Mayen-Koblenz, der Stadt Mendig, der Verbandsgemeinde Pellenz, den Ortsgemeinden Kruft und Thür hier auf den Weg gebracht haben, wird mit Sicherheit Vorbildfunktion für unser zukünftiges Handeln in Diepholz haben. Ebenso haben wir die Offenheit und Gastfreundschaft mit der wir hier in der Osteifel empfangen wurden sehr genossen.“

 
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
"OK"