Die Kuh aus dem Eis geholt...

...spektakuläre Rettungsaktion am Waldsee Rieden

 
Übersicht
Originalgröße
 
Foto: Walz
Foto: Walz
Foto: Walz
Übersicht
Originalgröße
 
Foto: Walz
Foto: Walz
Foto: Walz
Übersicht
Originalgröße
 
Foto: Walz
Foto: Walz
Foto: Walz
Übersicht
Originalgröße
 
Foto: Walz
Foto: Walz
Foto: Walz
Übersicht
Originalgröße
 
Foto: Walz
Foto: Walz
Foto: Walz
Übersicht
Originalgröße
 
Foto: Walz
Foto: Walz
Foto: Walz
Übersicht
Originalgröße
 
Foto: Walz
Foto: Walz
Foto: Walz
Übersicht
Originalgröße
 
Foto: Walz
Foto: Walz
Foto: Walz
Übersicht
Originalgröße
 
Foto: Walz
Foto: Walz
Foto: Walz
Übersicht
Originalgröße
 
Foto: Walz
Foto: Walz
Foto: Walz
 
 
 
 
 
   
   
 
 
 

  • Foto: Walz

  • Foto: Walz

  • Foto: Walz

  • Foto: Walz

  • Foto: Walz

  • Foto: Walz

  • Foto: Walz

  • Foto: Walz

  • Foto: Walz

  • Foto: Walz

Feuerwehr rettet Hirschkuh aus dem Waldsee Rieden.

Keine Kuh vom Eis...
...sondern eine Hirschkuh aus dem Eis geholt!

Auf seiner morgendlichen Runde entdeckte der Riedener Gemeindediener ein hilfloses Tier im See. Sofort alamierte er die Feuerwehr. Mit einem Rettungsring und Seilen versuchte man gemeinsam das hilflose Tier aus dem eiskalten Wasser zu retten. Was dann auch glücklicherweise gelang.

Wie Ortsbürgermeister Andreas Doll berichtet, hätte die Körpertemperatur nur noch bei knapp 32 Grad gelegen. Daher habe man die Hirschkuh in Decken eingehüllt mit einem Pferdeanhänger zu einem Tierarzt zur Beobachtung gebracht.

Alle Beteiligten hoffen nun, dass sich das Rotwild von den Strapazen erholt, zu Kräften kommt und bald wieder in sein angestammtes Revier in den Wald zurückkehren kann.

 
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
"OK"