Freiwillige Feuerwehren der VG Mendig

Anerkennung marsch!
Ehrenamtliche Einsatz- und Hilfsbereitschaft prägen das gesellschaftliche Zusammenleben.
Bereits mehr als 300 Brand- und Technische-Hilfe Einsätze in 2016

 

Anstelle des Ausrufs „Wasser marsch!“ hieß das Motto am 4. September in Rieden beim diesjährigen Verbandsgemeindefeuerwehrtag „Ehrungen und Anerkennung für ehrenamtliches Engagement marsch!“. Die Freiwilligen Feuerwehren der Verbandsgemeinde Mendig und offizielle politische Vertreter nahmen den Festtag zum Anlass, gemeinsam mit zahlreichen Gästen, Bürgerinnen und Bürgern Verdiente zu ehren, neue Freiwillige zu begrüßen, sich auszutauschen und zu feiern.

Den festlichen Auftakt bildete der gemeinsame Gang zur Kirche, begleitet von der Blaskapelle Weibern, und der Gottesdienst mit Pastor Erich Fuchs mit anschließender Kranzniederlegung am Kriegerehrenmal. Als feierlicher Festakt wurde die Tagung der Feuerwehren anschließend im neuen Feuerwehrhaus Rieden offiziell vom Bürgermeister der Verbandsgemeinde Mendig, Jörg Lempertz, eröffnet: „Die Freiwillige Feuerwehr erfüllt ein breites Aufgabenspektrum zum Schutz für Leben und Sachwerte. Damit bildet sie eine wichtige Säule des gesellschaftlichen Miteinanders und der kommunalen Infrastruktur zur Sicherung der Gemeinden als Wohn- und Wirtschaftsstandort. Die über die traditionelle Brandbekämpfung hinausgehenden Einsätze rund um Retten, Bergen und Schützen erfordern Allroundtalente. Wir sind froh und dankbar, heute wahre Allrounder für ihr ehrenamtliches Engagement ehren zu können. Insbesondere in unvorhersehbaren Notlagen wie den diesjährigen Unwetterfolgen haben sie als tatkräftige Helfer ihre Mitmenschen unterstützt.“

Laut Bürgermeister Lempertz bewiesen die insgesamt 172 aktiven Feuerwehrangehörigen in diesem Jahr ihre außerordentliche Bereitschaft und Leistungsfähigkeit bereits bei insgesamt 347 Einsätzen. Davon waren allein 138 den Folgen der beiden großen Unwetterfronten geschuldet, welche die Verbandsgemeinde Mendig in diesem Jahr getroffen haben. Besondere Löscheinsätze waren unter anderem ein Wohnhausbrand im Januar bei kalten -10°C und ein Großbrand bei einem in Mendig ortsansässigen Unternehmen. Den größten Teil der Einsätze stellen inzwischen allerdings Hilfseinsätze dar, die in Folge von Rettungsaktionen oder Unfällen z.B. auf der nahe gelegenen A61 zur Befreiung von eingeklemmten Personen notwendig werden. Gefahrguteinsätze, Tierrettungen und vor allem die Brandsicherheitswache bei Großevents wie z.B. „Rock am Ring“ ergänzen das breite Spektrum der Rettungseinsätze. Für diese Fülle von Einsätzen sagte Lempertz den heimischen Wehren besonderen Dank.

In diesem würdigen Rahmen, der musikalisch vom Spielmannszug der Feuerwehren Mayen-Mendig umrahmt wurde, konnten insgesamt 42 Beförderungen ausgesprochen werden. Besondere Anerkennung und Auszeichnung verdienen Kameraden, deren Leben durch den Dienst bei der Feuerwehr geprägt wurde. Wie Peter Wölwer aus Bell, der auf 45 Jahre aktive Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr zurückblicken kann und dafür mit dem erst vor wenigen Jahren eingeführten Goldenen Feuerwehrehrenzeichen mit Eichenlaubkranz ausgezeichnet wurde. Der ebenfalls aus Bell stammende Franz-Josef Breitbach und Franz-Josef Blum aus Mendig konnten jeweils für ihr 35-jähriges Dienstjubiläum Goldenen Feuerwehrehrenzeichen und Patrick Marhöfer (Thür) für sein 25-järiges Dienstjubiläum mit dem Silbernen Feuerwehrehrenzeichen geehrt werden. Letztlich wurde der Thürer Tim Skubch, der bisher kommissarisch als stellvertretender Wehrführer bei der Feuerwehr Thür eingesetzt war, nun als Ehrenbeamter auf Zeit für die nächsten zehn Jahre ernannt und unter Ablegung des Diensteids verpflichtet.

Daneben wurden in diesem Jahr erstmals die neuen Mitglieder der Jugendfeuerwehr durch das Überreichen entsprechender Urkunden offiziell in den aktiven Dienst aufgenommen. Die Jugendlichen waren es auch, die bei einer Schauübung ihr Können bei der Bekämpfung eines simulierten Brandes zeigten und damit demonstrierten, dass weiterhin auch in Zukunft Vertrauen in die Leistungsfähigkeit der ehrenamtlichen Freiwilligen gelegt werden kann.
Das Platzkonzert des Jugendorchesters Weibern und das gemeinsame Feiern ließen den Tag ausklingen.

Fotos: Verbandsgemeindefeuerwehrtag 04. September 2016 Rieden


Gruppenfoto Ehrungen am Festtag der Feuerwehren der VG Mendig 2016 (v. li.): Andreas Doll (Ortbürgermeister Rieden), Franz-Josef Blum, Franz-Josef Breitbach, Urban Reuter (dienstältester Wehrleiter in RLP), Peter Wölwer, Jörg Lempertz (Bürgermeister der Verbandsgemeinde Mendig), Joachim Plitzko (1. Beigeordneter der Verbandsgemeinde Mendig), Stefan Schüller (Wehrleiter Verbandsgemeinde Mendig), Rudolf Zens (1. Beigeordnete des Landkreises Mayen-Koblenz).

 

Ernennung des neuen stellvertretenden Wehrführers Thür Tim Skubch: (v.li.) Jörg Lempertz (Bürgermeister der Verbandsgemeinde Mendig), Tim Skubch und Bernd Dreiser (Wehrführer Thür)

 

Ehrungen im Spielmannszug der Feuerwehr Mendig

 
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
"OK"