Ausbau K55 startet

Ab Montag, dem 17. August 2020 beginnen die Arbeiten zum Ausbau der Kreisstraße 55 zwischen Mendig und Thür.

 

Ausbau der K 55 zwischen Mendig und Thür

Ab Montag, dem 17. August 2020 beginnen die Arbeiten zum Ausbau der Kreisstraße 55 zwischen Mendig und Thür.

Leitender Baudirektor Bernd Cornely, Leiter des für das Gesamtprojekt verantwortlichen Landesbetriebes Mobilität Cochem-Koblenz, informiert über die Details: „Das Projekt ist eine Gemeinschaftsmaßnahme des Kreises Mayen-Koblenz, der Stadt Mendig, der Gemeinde Thür und dem Eigenbetrieb der Verbandsgemeinde Mendig, der sein Versorgungsnetz modernisiert.“

Aufgrund der unübersichtlichen Einmündungssituation im Bereich „Am Hochkreuz“ und des schlechten Straßenzustandes werden die K 55 zwischen den Ortsteilen Obermendig und Thür und die „Thürer Straße“ bis zur Ortslage Niedermendig ausgebaut. Mit dem Umbau entsteht ein verkehrsgerechter Straßenzug zwischen den genannten Ortslagen. Die Ausbaulänge beträgt für die K 55 ca. 730 m und 300 m für die Gemeindestraße. Die Fahrbahnbreiten von 5,50 m erhöhen sich in den Kurven auf 5,90 m. Die Anbindung der Thürer Straße beginnt an der Einmündung "Edith-Falk-Straße" und endet an der neuen Einmündung der K 55. Der parallel verlaufende Rad- und Gehweg wird durch einen begrünten Trennstreifen bzw. durch einen Hochbord von der Fahrbahn getrennt. Am Ortseingang Thür wird eine neue Überquerungshilfe angelegt. Auf der Westseite der K 55 befindet sich der neue Gehweg. Die „alte“ K 55 wird bis auf Restbereiche für den Rad- und Gehweg entsiegelt.

Die Umsetzung der Baumaßnahme erfolgt unter Vollsperrung. Der Verkehr wird dann für die Gesamtbauzeit von ca. 11 Monaten über die L 113 in Mendig und über die B 256 umgeleitet.

Den Ausbau übernimmt nach Abschluss der durchgeführten öffentlichen Ausschreibung und erfolgter Prüfung der Angebote die Firma Heinz Schnorpfeil aus Treis-Karden. Die Baukosten in Höhe von ca. 900.000 Euro tragen der Landkreis Mayen-Koblenz, die Stadt Mendig, die Ortsgemeinde Thür und anteilig das Wasserwerk Mendig. Das Land Rheinland-Pfalz fördert die Maßnahme in Höhe von 71 % der Baukosten des Landkreises Mayen-Koblenz und 70 % der Baukosten der Stadt Mendig.

Alle Beteiligten bitten die Anlieger und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die Beeinträchtigungen während der Bauarbeiten. Mit Fertigstellung der Maßnahme wird die verkehrliche Infrastruktur im Landkreis Mayen-Koblenz weiter systematisch verbessert.

 
Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.
"OK"