Bürgermeister fordern Erhalt der Postfiliale in Obermendig

 

Wegen Geschäftsaufgabe des Ladenlokals „Candy Dreams“ in Obermendig zum 31.12.2020 wird auch die dort von den bisherigen Ladeninhabern kompetent betriebene Post-Partnerfiliale ihre Türen schließen.

In einem gemeinsamen Schreiben der Verbandsgemeinde und der Stadt Mendig, haben die Bürgermeister Jörg Lempertz und Hans Peter Ammel eine bevorstehende Unterversorgung durch die Deutsche Post angemerkt und diese gleichzeitig aufgefordert, nach der Postuniversaldienstleistungsverordnung (PUDVL) eine neue Post-Partnerfiliale für den oberen Stadtteil der Vulkanstadt zeitnah zu errichten.

Die PUDVL regelt die Mindestanforderung an den Postdienst und sieht insbesondere in Gemeinden mit mehr als 2000 Einwohnern mindestens eine stationäre Einrichtung der Post vor. Bei Gemeinden mit mehr als 4000 Einwohnern ist grundsätzlich zu gewährleisten, dass in zusammenhängenden bebauten Gebieten eine stationäre Einrichtung vorhanden ist, die in nicht mehr als 2000m Entfernung erreichbar ist. Die Postfiliale in Niedermendig alleine reicht also für die Größe und topographische Ausdehnung der Stadt nicht aus. Auch im oberen Stadtteil besteht mithin ein Versorgungsanspruch.

„Wir hoffen sehr, dass die Post dieser Aufforderung zeitnah lösungsorientiert folgt. Es ist für unsere Einwohnerinnen und Einwohner wichtig, dass eine neue Post-Partnerfiliale die Versorgung in Obermendig auch zukünftig gewährleistet“, so der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Mendig, Jörg Lempertz.


Bildunterschrift: Post-Partnerfiliale in Obermendig schließt zum Ende des Jahres

 
Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.
"OK"