Chance auf ein zweites Leben geschenkt

Typisierungs-Aktion in Mendig rettet Menschen das Leben

Mendig. Die Typisierungs-Aktion am 24. März 2018 in Mendig war ein voller Erfolg. Die Menschen der Region hatten an diesem Tag etwa 80.000 EUR an Spenden für die DKMS (Deutsche Knochenmark Spenderdatei) gesammelt. Zusätzlich haben sich 1916 typisieren lassen. Aus diesen ist bereits jetzt ein passender Spender und mithin Lebensretter hervorgegangen. 

Die Typisierung-Aktion in Mendig diente zunächst dazu, dem an Blutkrebs erkrankten Leon aus Mendig zu helfen. Für Leon wurde aus der Gesamtspenderdatei ein Spender gefunden. Die Stammzellenübertragung ist vor etwa 14 Tagen erfolgt und schenkt Leon die Chance auf ein zweites, gesundes Leben. 

Die Mutter von Leon, Simone Müller, ist überglücklich: „Die letzten Wochen waren für Leon sehr herausfordernd. Seine Kraft ist unglaublich. Er kämpft wie ein Löwe und ist so dankbar über die ihm zuteil gewordene Hilfe!“

Durch die Typisierungs-Aktion in Mendig wurde auch ein passender Spender für einen Patienten in Amerika gefunden. Zusätzlich gibt es weitere positive Treffer aus Mendig für weitere Hilfesuchende in der ganzen Welt. 

 
Mit knapp 1900 Menschen konnten in Mendig an einem einzigen Tag fast viermal so viele Menschen für die DKMS registriert werden als sonst üblich bei vergleichbaren Aktionen. Bürgermeister Jörg Lempertz, Simone Müller, die Mutter von Leon und Organisator Christopher Wittig waren überwältigt von der Hilfsbereitschaft.
Foto: VG Mendig

Bürgermeister Lempertz, der Schirmherr der Aktion im vergangenen März war, freut sich riesig über das Ergebnis der Aktion. „Wenn gleich mehreren Menschen geholfen werden konnte und für die DKMS über 80.000 EUR zusammengekommen sind, dann können die Menschen aus der Region Mendig sich glücklich schätzen, gemeinsam etwas so Großartiges bewegt zu haben. Sie haben durch Ihre Hilfsbereitschaft gezeigt, wie sehr eine Region für ihre Mitmenschen zusammen steht.“

„Als Freunde und Mitschüler von Leon Anfang März auf uns zugekommen sind und um Hilfe baten, war sofort klar, dass wir Leon nicht im Stich lassen und versuchen, dass Unmögliche gemeinsam möglich werden zu lassen. Zusammen mit der DKMS gelang es, innerhalb von 3 Wochen eine gelungene Typisierungs-Aktion für Mendig vorzubereiten.“, so Bürgermeister Lempertz zur Entstehung der Aktion.

„Mein ganz großer Dank geht in erster Linie an die unzähligen Helfer, die am 24. März in der Laacher-See-Halle einen unermüdlichen Einsatz bewiesen haben. Ohne das Zusammenwirken so vieler 
hilfsbereiter Menschen wäre das nun vorliegende Ergebnis nicht zu Stande gekommen. Das ist überwältigend! Wir drücken den beiden Stammzellenempfängern die Daumen für ein gesundes, erfülltes und krebsfreies Leben. Verbunden mit dem tiefsten Dank an alle Spender.“

 

 
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
"OK"