Neue Drehleiter in Dienst gestellt

Bürgermeister Lempertz übereichte feierlich den Schlüssel zum neuen Einsatzfahrzeug der Feuerwehr Mendig.

 

Neues Hubrettungsfahrzeug an Feuerwehr Mendig übergeben.
In Anwesenheit des Verbandsgemeinderates und der Feuerwehrkameraden der Verbandsgemeinde Mendig unterstrich Bürgermeister Lempertz deutlich die Vorzüge und die Notwendigkeit eines solchen Einsatzfahrzeuges. Eine Vielzahl kritischer Gebäudeobjekte in der Stadt und der Verbandsgemeinde machte die Anschaffung nach gründlicher Prüfung aller potentiellen Gefahrenobjekte nötig.
Die nun dadurch gegebene Sicherstellung eines zusätzlichen zweiten Rettungsweges, der dank dieses Fahrzeuges innerhalb kurzer Zeit zukünftig eingerichtet werden kann, gewährleistet den Kameradinnen und Kameraden im Notfall effizientere Einsatzbedingungen.
Das neue Hubrettungsfahrzeug bietet also professionelle Unterstützung bei der Arbeit der Feuerwehr.
Nicht zuletzt werde so die Sicherheit der Bevölkerung weiter sichergestellt, so Lempertz in seinem Statement weiter.
Als Kommunaler Aufgabenträger erfüllt die Verbandsgemeinde selbstverständlich ihre Pflicht für die bestmögliche Ausstattung und Ausrüstung der über 200 Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr in der Verbandsgemeinde Mendig zu sorgen.
Mit einem großen Dank an den Einsatzwillen der gesamten ehrenamtlichen Mitglieder der Feuerwehr, die 24 Stunden 7 Tage die Woche für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung stehen, stellte Jörg Lempertz die Drehleiter offiziell in Dienst.


Bildunterschrift: Gruppenbild mit Hubrettungsfahrzeug. Nach der Einsegnung stellte man sich zu einem gemeinsamen Gruppenbild. Foto: © VG Mendig

Daten und Fakten des neuen Hubrettungsfahrzeuges DLK23/12:

 

 Durch ein sog. Refurbishment wurde das Fahrgestell, der Aufbau und die Drehleiter komplett generalüberholt und mit modernen LED-Scheinwerfern ausgestattet.

 Fahrgestell: Iveco-Magirus 150 E 27

 Fw.techn. Aufbau: DLK 23/12 CCGL

 Preis: 250.000 EUR inkl. Ausstattung

 Gewicht: 14.500 kg

 Länge: 10 m

 Breite: 2,5 m

 Höhe: 3,17 m

 Motorisierung: 196 KW

 Antrieb: Allison Wandlergetriebe vollautomatisch.

 

Aufbau:

 Länge des Gelenkteils: 2,75 m

 Schwenkwinkel des Gelenk. 70 Grad

 Max. Rettungshöhe: 29 m

 Belastbarkeit Korb: 270 kg

 Nutzlast der Krankentragehalterung: 130 kg

 Belastbarkeit Lasthöhe Unterleiter: 150 kg

 Anzahl Einstieg im Korb vorne/hinten: 1/1

 Rüstzeit bis Betriebsbereitschaft 90 sec.

 
Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.
"OK"