Neue Spenderboxen für Hundekotbeutel installiert


Rund um den Waldsee Rieden hängen nun ausreichend Spenderboxen für Hundekotbeutel.


 

Am Waldsee Rieden sind „Herrchen“ und „Frauchen“ jetzt gut versorgt.

Nach dem es in der Vergangenheit immer wieder zu Verunreinigungen auf den Spazierwegen rund um den idyllischen Stausee gekommen war, hat der „Fremdenverkehrszweckverband Riedener Mühlen“ in seiner Zuständigkeit für den Waldsee Rieden, nun ausreichend Spenderboxen für Hundekotbeutel installiert.

 

Kaum waren die ersten weiteren Boxen montiert und befüllt, freuten sich auch schon die Ersten über den Service: Hundebesitzern Nicole Rothbrust mit Ihren drei Hunden gemeinsam mit dem Mitarbeiter des Ordnungsamt, Peter Hermann.

Eigentlich eine Selbstverständlichkeit die Hinterlassenschaften seiner geliebten Vierbeiner so zu entsorgen, dass dadurch nicht jemand anders in Mitleidenschaft gerät. Doch leider findet man immer wieder Hundekot auf den Wegen oder, was noch viel unangenehmer ist,  auf den Wiesen rund um den See.

„Allerdings kommt eines erschwerend hinzu“, so Peter Hermann vom Ordnungsamt der Verbandsgemeinde Mendig, dass die Hundekotbeutel leider auch  zweckendfremdet werden. Teilweise wurden ganze Boxen entleert und die Tüten als „Wasserbomben“ genutzt oder einfach aus Spaß zerrissen und zwischen Sträucher und auf Wege geworfen. Das ist natürlich nicht Sinn der Sache. In dem Moment fehlen nämlich genau diese Beutel in der Spenderbox und pflichtbewusste Hundebesitzer haben das Nachsehen.“

Der Appell des Ordnungsamtes der Verbandsgemeinde Mendig an alle Bürger, die den Waldsee genießen, lautet dann auch: Hundekotbeutel nur für die Entsorgung von Hundekot  nutzen! Zweckentfremdung vermeiden! 

 
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
"OK"