Nina Puressag-Gasvini beendet ihre Arbeit als Tagesmutter in Thür

Aufatmen hieß es Anfang 2018, als die Kinderbetreuung in Thür an seine Grenzen stieß. Als erste Gemeinde im Landkreis Mayen-Koblenz stellte die Gemeinde Thür eine eigene Tagesmutter ein.

 

„Es ist uns eine Herzensangelegenheit, dass jedes Kind einen Platz in der Kindertagespflege bekommt. Das Angebot entlastet nicht nur berufstätige Familien erheblich, sondern fördert zusätzlich die Gemeinschaft unter den Kindern“, so Ortschef Rainer Hilger.

Während der Ausbau der Kindertagesstätte Thür die Zukunft der Kinderbetreuungsplätze sicherte, kümmerte sich Frau Nina Puressag-Gasvini täglich, in den eigens umgebauten kindgerechten Räumlichkeiten der Dorfbegegnungsstätte, liebevoll und mit viel Spaß um Thürer Kinder.

„Wir bedauern den Weggang von Frau Puressag-Gasvini sehr. Frau Puressag-Gasvini betreute die Kinder mit viel Herz, leidenschaftlich und empathisch.“, so Ortsbürgermeister Rainer Hilger bei der Verabschiedung, und bedankte sich gleichzeitig bei Frau Dernbach von der Verbandsgemeinde Mendig und Frau Geishecker von der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz für die tolle Unterstützung.

Durch den nun fertig gestellten Anbau können ab sofort insgesamt 90 Kinder in der Kindertagesstätte Thür täglich betreut werden. „Die Gemeinde Thür setzt damit frühzeitig auf den stetigen und konsequenten Ausbau ihres familienfreudlichen Kita-.Angebotes, lobt Verbandsbürgermeister Jörg Lempertz abschließend.


Bildunterschrift:Dorothee Geishecker (Fachdienst Kindertagespflege), Ortsbürgermeister Rainer Hilger, Nina Puressag-Gasvini, Ute Dernbach (Verbandsgemeinde Mendig)

 
Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.
"OK"