Verdiente Ratsmitglieder geehrt

Mandatsträger haben sich durch ihre Arbeit um die Verbandsgemeinde Mendig verdient gemacht

 


In einer Feierstunde wurden nach dem Beschluss des Verbandsgemeinderates Mendig im Anschluss an die erste konstituierende Sitzung ehrenamtliche Mandatsträger geehrt. Treffender konnte es Bürgermeister Lempertz nicht beschreiben. Mit einem Zitat der Schriftstellerin Valerie von Martens brachte er das Engagement von Menschen, die sich ehrenamtlich für andere einsetzen auf den Punkt:
"Es wäre eine Freude zu leben, wenn jeder nur die Hälfte von dem täte, was er von anderen verlangt."
Ganz besonders dankte er mit diesen Worten den langjährigen Ratsmitgliedern. „Diese heute zu ehrenden Menschen übertreffen diesen Denkansatz eigentlich noch“, hob Verbandsbürgermeister Jörg Lempertz das langjährige Engagement der Jubilare hervor.
Oftmals ist es für diese Menschen selbstverständlich sich ein zubringen. Sie engagieren sich in ihrer Freizeit, sie stecken ihre Energie, ihre Erfahrungen, ihre Ideen in Prozesse und Diskussionen um etwas zu bewegen. Diesen Einsatz könne man nicht hoch genug bewerten, so Bürgermeister Lempertz in seiner Laudatio. Man könne sich nicht vorstellen, wo unsere Gesellschaft sich befände, ohne Ehrenamtliche Menschen im Dienste für die Allgemeinheit.
Mit dem Wappenteller der Verbandsgemeinde Mendig werden Personen ausgezeichnet, die sich um das Wohl und das Ansehen der Verbandsgemeinde Mendig besonders verdient gemacht haben.
So erhielten Ellen Rüber und Jürgen Rausch für 15-Jahre und 10 Jahre Tätigkeit im Verbandsgemeinderat die Auszeichnung mit dem kleinen Wappenteller

Ellen Rüber
war von 2004 bis 2014 Beigeordnete der Verbandsgemeinde Mendig und von 2014 bis 2019 Mitglied im Verbandsgemeinderat Mendig sowie verschiedener Ausschüsse des Verbandsgemeinderats.
Neben ihrer Tätigkeit für die VG Mendig war sie von 1994 bis 2004 Beigeordnete der Ortsgemeinde Bell sowie von 2004 bis 2009 Mitglied des Gemeinderates Bell und zuletzt Vorsitzende des Rechnungsprüfungsausschusses des Gemeinderats Bell.

Jürgen Rausch
war von 2009 bis 2019 Mitglied im Verbandsgemeinderat Mendig und verschiedener Ausschüsse derVerbandsgemeinde.
Neben seiner Tätigkeit für die VG Mendig gehörte er von 1989 bis 2014 dem Gemeinderat Rieden als Mitglied an und war von 1994 bis 2004 Fraktionsvorsitzender im Gemeinderat Rieden.
Weiterhin konnte Bürgermeister Lempertz vier weitere Mandatsträger verabschieden und mit dem großen Wappenteller auszeichnen
Den großen Wappenteller erhalten Bürger für besondere Verdienste oder langjährige verdienstvolle Tätigkeiten auf kommunalpolitischem, wirtschaftlichem, sozialem oder kulturellem Gebiet verliehen.

Lothar Hackenbruch
(25 Jahre Tätigkeit für die VG Mendig)
Lothar Hackenbruch war von 1994 bis 2019 Mitglied im Verbandsgemeinderat Mendig und verschiedener Ausschüsse des Verbandsgemeinderates.
Herr Hackenbruch war außerdem in einzelnen Legislaturperioden Mitglied der Verbandsversammlung des Fremdenverkehrszweckverbandes Riedener-Mühlen.
Daneben gehörte er von 1984 bis 1989 und von 1994 bis 2019 dem Gemeinderat Rieden als Mitglied an und war von 1994 bis 2014 SPD-Fraktionsvorsitzender im Gemeinderat Rieden.

Helmut Assenmacher
(29 Jahre Tätigkeit für die VG Mendig)
Helmut Assenmacher war von 1990 bis 2019 Mitglied im Verbandsgemeinderat Mendig und verschiedener Ausschüsse des Verbandsgemeinderates.
Außerdem war Herr Assenmacher in einzelnen Legislaturperioden Mitglied der Verbandsversammlung des Zweckverbandes Konversion und des Zweckverbandes Zentralkläranlage Mendig.
Neben seiner Tätigkeit für die VG Mendig gehörte er von 1989 bis 2009 dem Stadtrat Mendig als Mitglied an bzw. war von 1992 bis 1999 Beigeordneter der Stadt Mendig.

Theo Winkel
(30 Jahre Tätigkeit für die VG Mendig)
Theo Winkel war von 1979 bis 1984 und von 1994 bis 2019 Mitglied im Verbandsgemeinderat Mendig und verschiedener Ausschüsse des Verbandsgemeinderates.
Neben seiner Tätigkeit für die VG Mendig gehörte er von 1999 bis 2018 dem Stadtrat Mendig als Mitglied an bzw. war von 2001 bis 2009 Beigeordneter der Stadt Mendig.

Hermann Kleber
(35 Jahre Tätigkeit für die VG Mendig)
Hermann Kleber war von 1984 bis 2019 Mitglied im Verbandsgemeinderat Mendig und verschiedener Ausschüsse des Verbandsgemeinderates. Von 2004 bis 2019 hatte er die Funktion des SPD-Fraktionsvorsitzenden im Verbandsgemeinderat inne.
Weiterhin war Herr Kleber in einzelnen Legislaturperioden Mitglied der Verbandsversammlung des Zweckverbandes Konversion Flugplatz Mendig, des Zweckverbandes Zentralkläranlage Mendig und des Abwasserverbandes Oberes Nettetal.
Neben seiner Tätigkeit für die VG Mendig gehörte er von 1979 bis 2019 dem Stadtrat Mendig als Mitglied an bzw. war von 1992 bis 1994 I. Beigeordneter der Stadt Mendig sowie von 1999 bis 2009 SPD-Fraktionsvorsitzender im Stadtrat.
Herr Kleber ist daneben Ehrenringträger der Stadt Mendig (2019) und seit 2003 Träger des Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.
Bürgermeister Lempertz dankte den verdienten Ratsmitgliedern für Ihren Einsatz und Ihre Zeit, die sie in das Wohl der gesellschaftlichen Gemeinschaft gesteckt haben.
Zum Abschluss stellt Bürgermeister Lempertz fest, dass „ ihnen das Wohl ihrer Wähler und Bürger für die Verbandsgemeinde Mendig im besonderen Maße am Herzen gelegen hat. Es war stets die Richtschnur Ihres Handelns.


Bildunterschrift: v.l.n.r. Bürgermeister Jörg Lempertz durfte gleich vier Ehrungen mit dem großen Wappenteller der Verbandsgemeinde Mendig durchführen. Hermann Kleber, Theo Winkel, Helmut Assenmacher und Lothar Hackenbruch wurden für ihre ehrenvolle Tätigkeit im Verbandsgemeinderat ausgezeichnet. Foto: © VG Mendig



Bildunterschrift: v.l.n.r. Bürgermeister Jörg Lempertz dankte Ellen Rüber und Jürgen Rausch für ihr Engagement im Verbandsgemeinderat und ehrte sie mit dem kleinen Wappenteller der Verbandsgemeinde Mendig. Foto: © VG Mendig

 
Cookies optimise the provision of our services. By using our services you agree that we use cookies.
"OK"