Wasserwerk

Bürgermeister Jörg Lempertz und 3 Mitarbeiter in einer Wassergewinnungsanlage

Zweck des Eigenbetriebes „Wasserwerk“ ist es, die Einwohner mit Trinkwasser zu versorgen, sowie Wasser für öffentliche Zwecke bereitzustellen. Zur Zeit werden die Stadt Mendig und die Ortsgemeinden Bell, Rieden, Thür und Volkesfeld sowie Riedener Mühlen versorgt.

Hierzu wird ein umfangreiches Wasserversorgungsnetz mit 3 Gewinnungsanlagen, 6 Hochbehältern und einem Zwischenpumpwerk betrieben. Die Wasserverteilung erfolgt über ein ca. 83 km langes Leitungsnetz. Es werden ca. 13.300 Einwohner über rd. 4.300 Hausanschlüsse versorgt.

Die Wasserversorgung innerhalb des Verbandsgemeindebereiches ist in 3 Versorgungsbereiche eingeteilt:

  1. Stadt Mendig und Ortsgemeinde Thür
  2. Ortsgemeinden Rieden und Bell
  3. Ortsgemeinde Volkesfeld einschl. Riedener Mühlen

Wassergewinnungsanlagen für Mendig / Thür

    • Tiefbrunnen Sportplatz Bell
    • Quelle am alten Beller Pumpenhaus
    • Quelle Obermendig Erlental
    • Quelle Galerie Erlental
    • Quelle Einzelschacht Erlental

    Wassergewinnungsanlagen für Rieden / Bell

    • Tiefbrunnen Rieden
    • Tiefbrunnen Rieden / Kooperation mit den Stadtwerken Mayen

    Wasserversorgung für Volkesfeld / Riedener Mühlen

    Einspeisung durch den "Wasserversorgungs-Zweckverband Maifeld-Eifel" (WVZ) in den Hochbehälter Volkesfeld

    Wasservorrat in einem HochbehälterHochbehälter Speichervolumen in m³
    HB Hochkreuz 2.400
    HB Pellenzstraße 1.000
    HB Beller Rest 1.150
    HB Rieden 500
    HB Bell 600
    HB Volkesfeld 100
    Gesamtspeichervolumen 5.750

     
    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
    "OK"