Gewerbegebiet Rieden

Traditionsreicher Ort der Steinmetzindustrie und deren Handwerk
 

  

Ortsansicht von der Gemeinde Rieden

Gemeinde Rieden

Die Ortsgemeinde Rieden - bekannt als Standort von Natursteinbetrieben und mit dem Riedener Waldsee als Naherholungsgebiet - bietet ein Misch- und Gewerbegebiet als Standort für Ihre gewerbliche Tätigkeit an. Hier können insbesondere regionale Handwerker und Unternehmer aller Art sich mit Ihren Betrieben niederlassen. 
Über die Kreisstraße K19 sind die Gewerbeflächen direkt an die Bundesstraße B412 angebunden. Somit erreichen Gewerbetreibende und Einwohner in nur 8 km Entfernung über die Anschlusstelle Wehr die Autobahn A61 und damit zeitnah die Ballungsräume Köln/Bonn, Rhein-Ruhr, Rhein-Main.

Misch- und Gewerbegebiet Rieden  


Lageplan mit Gewerbeflächen - Mischgebiet (orangefarbene Kennzeichnung), Gewerbegebiet (grün markiert).

 

Luftaufnahme Misch- und Gewerbegebeit Rieden

Daten:

- Gewerbe-Mischgebiet

- rechtsverbindlicher Bebauunsplan

- Grundstücksbebaubarkeit bis zu 80 %

- vollerschlossen, sofort bebaubar

- Gewerbegebiet: Preis/qm 25 €

- Mischgebiet: Preis/qm 50,50 €

- Hebesatz Gewerbesteuer 365 %

- Hebesatz Grundsteuer A 300 %

- Hebesatz Grundsteuer B 410 %

Verkehrsanbindung:

- verkehrsgerechte Anbindung an die K 19 mit Anschluss an die B 412

- Anschlussstelle an die A 61 in ca. 8 km Entfernung

- B 412 in Richtung Nürburgring in ca. 2 km Entfernung

- DB überregional: EC/c Anschluss in Koblenz

- DB-Güteranschluss in Mayen, ca. 20 km Entfernung

- Binnenwasserhafen: Andernach

Anfrage zusenden:

 wirtschaftsfoerderer@mendig.de

 

 

 
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
"OK"